• #diehälfte nach der Landtagswahl

    LFR-Forderung: 50 % Ministerinnen und 2-Stimmen Landtagswahlrecht mit quotierter Liste

    Tatsächlich: 40 % Ministerinnen – Finanzministerin, Wirtschaftsministerin, Kultusministerin, Wissenschaftsministerin.

    Absichtserklärung im Koalitionsvertrag: „Damit der Landtag die Baden-Württembergische Gesellschaft künftig in ihrer ganzen Breite besser abbildet, werden wir ein Persona-lisiertes Verhältniswahlrecht mit einer geschlossenen Landesliste einführen.“ (S.68)

     

  • Gegen Gewalt an Frauen

    NEIN heißt NEIN!

  • In der  Internetpräsenz des Landesfrauenrats Baden-Württemberg finden Sie Texte zu unseren frauenpolitischen (Dauer-)Themen, Beschlüsse von Delegiertentagen des Landesfrauenrats,  Bilder ausgewählter Veranstaltungen,  Veranstaltungshinweise von Frauenorganisationen, – Initiativen und Einrichtungen u.v.a.m.  Alle Nachrichten und das umfangreiches Archiv  können Sie mit Suchwörtern durchstöbern.

Willkommen beim Landesfrauenrat Baden-Württemberg!

Zur Bundestagswahl: Frauen wählt!

Landesfrauenrat Baden-Württemberg zur Bundestagswahl: Wählt und seid wählerisch – Frauenstimmen für Demokratie und Gleichstellungspolitik Alle Wahlberechtigten sind aufgefordert, ihr Wahlrecht zu nutzen um die Demokratie in unserem Lande zu stärken! Vor allem Frauen sollten mit ihren Stimmen die Gleichstellungspolitik in Bund und Land stärken. Bei der Entscheidung mag der Gleichstellungs-Check   [...weiter]

Alterssicherung: Rente muss zu einem Leben in Würde reichen!

Stopp Altersarmut – Landesfrauenrat im Bündnis gegen Armut im Alter in Baden-Württemberg Über 30 Sozialverbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche Organisationen – wie der Landesfrauenrat und der Landesfamilienrat – sowie kirchliche Organisationen in Baden-Württemberg haben sich am 3. April 2017 in Stuttgart zu einem breiten landesweiten Bündnis gegen Altersarmut zusammengefunden, um noch vor   [...weiter]

VISION: “Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung”

Geschlechtergleichstellung ist unabdingbar für eine nachhaltige Entwicklung. Diese Erkenntnis wird von der UN-Resolution A/Res/70/1 vom 25.9.2015 – der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung – bekräftigt. Die UN-Generalversammlung formulierte bei ihrer 70. Tagung  17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und 169 Zielvorgaben. In der Präambel heißt es zu diesen Zielen: “Sie sind   [...weiter]

Häusliche Gewalt in Baden-Württemberg nimmt zu – 2016 starben 23 Frauen und vier Männer

In der Antwort der Landesregierung BW auf die kleine Anfrage der Abgeordneten Christine Neumann (CDU) zur körperlichen und häuslichen Gewalt (LT-Drucksache 16/2251 – Antwort vom 30.08.2017) werden u.a. die aktuellen Zahlen aus der polizeilichen Kriminalstatistik Baden-Württemberg (PKS) aufgeführt. Die PKS Baden-Württemberg* weist für das Jahr 2016 insgesamt 12.016 Opfer, darunter   [...weiter]

Kampagne #RotlichtAus

Wir träumen von einer Gesellschaft, in der Frauen nicht wie Ware verkauft werden. Wir streben Gesetze an, die Prostituierte wirklich schützen und ihnen eine reale Chance zum Ausstieg bieten. Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg und der gemeinnützige Verein ‚Sisters – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V.’ haben die Kampagne #RotlichtAus entwickelt.   [...weiter]

RUNDBRIEF 2-2017

Die aktuelle Ausgabe des Rundbriefs des LFR hat folgende Schwerpunkte: Eine Gesellschaft ohne Prostitution ist das Ziel – Ab 1. Juli 2017 gilt das neue Prostituiertengesetz (ProstSchG) LFR Fachveranstaltung am 7. April 2017 – Tatsachen schaffen – Wahlrechtsänderung jetzt! LFR-Aktion – Sexistische Werbung im Alltag Zur Ausgabe: LFR_Rundbrief_02-2017_WEB